Digitalisierung in der Verwaltung


Mit wenigen Mausklicks Behördengänge schnell und effektiv erledigen – das verlangt das Onlinezugangsgesetzes (OZG). Es verpflichtet Bund und Länder, ihre Verwaltungsleistungen ab 2022 auch online anzubieten. Doch wie lässt sich dies in der Praxis erreichen? Welche Möglichkeiten gibt es, Prozesse in Verwaltungen mit digitalen Lösungen zu verschlanken, zu vereinfachen und zu beschleunigen?

Viele IT-Unternehmen in Mitteldeutschland haben das Know-how, um Antworten auf diese Fragen zu liefern – und bieten gleichzeitig erprobte Lösungen für die Praxis an.

Die TopTen-Bedrohungen aus dem Web


  • Feature List Item

    This is where the text for your Feature List Item should go. It's best to keep it short and sweet.

  • Feature List Item

    This is where the text for your Feature List Item should go. It's best to keep it short and sweet.

  • Feature List Item

    This is where the text for your Feature List Item should go. It's best to keep it short and sweet.

FAQ – Cyberangriffe


Add some content to your accordion item here.

FAQ – Cyberangriffe


Führerscheinpflichtumtausch

Abschied vom Aktenberg: E-Akte und Co.

Eine EU-Richtlinie fordert die EU-weite Vereinheitlichung der Führerscheindokumente: Für Kommunalverwaltungen eine enorme Herausforderung. Die Digitale Werkstatt von Lecos hat mit Partnern einen Prozess sowie einen Softwareprototypen entwickelt, die den zu erwartenden Mehraufwand in den Führerscheinbehörden deutlich reduzieren könnten.

Die Stadtverwaltung Leipzig arbeitet an der flächendeckenden Einführung der E-Akte. Schrittweise werden in den nächsten Jahren alle Ämter und Referate umgestellt. Dabei unterstützen Erfahrungen aus drei Pilotämtern. Eine elektronische Umlaufmappe wird die medienbruchfreie Verwaltungsarbeit zusätzlich unterstützen.